Archive for Januar 17th, 2008

JAVA: Microsoft JDBC-Treiber und SQL Server Express Edition

Das betrifft zwar nicht nur die Express Edition, sondern jede SQL Server Edition, die als benannte Instanz läuft, aber als Überschrift ist es so definitiv knalliger… ;-)

Damit man mit dem Microsoft JDBC-Treiber auf die benannte Instanz zugreifen kann, sind zwingend folgende Schritte notwendig:

  • Gemischten Authentifizierungsmodus für die Instanz einschalten (Eigenschaften > Sicherheit)
  • Benutzer anlegen
  • SQL Server Browser starten
  • TCP/IP als Zugriffsprotokoll gestatten

Erst wenn alle diese Schritte ausgeführt worden sind, funktioniert der Zugriff. Sonst geht schlicht nix, keine Chance.

APPLE: Aktuelle Apple-Ads auf www.nytimes.com

Endlich mal ein Grund, den Werbeblocker abzuschalten: Auf der Homepage der NY Times befindet sich eine enorm witzige und auch technisch gut gemachte Apple-Anzeige. Sehenswert!

ME TOO: Microsoft veröffentlicht Quellcode vom NET-Framework

Wie jeder andere .NET-Entwickler, der ein Blog bedienen kann, muss auch ich erwähnen: Der Kollege Guthrie hat erklärt, dass der Quälcode Quellkot Quellcode vom .NET-Framework jetzt verfügbar ist.

Musste man ja mal sagen.

MEINUNG: Danke, T-Mobile

Da hat man schon eine Hotspot-Flat, und dann passiert sowas:

Männo, ich will online!

COFFEESHOP: …vs. Coffee Fellows

Nachtrag zum Coffeeshop-Vergleich.

Coffee Fellows
Der Kaffee schmeckt bei Coffee Fellows durchaus lecker. Irgendwo bei Starbucks in der Nähe, mit einem leichten eigenen Akzent. Weich und angenehm. Die Preise sind teilweise fast auf Starbucks-Level: Der große Latte (XL Caffe Latte) kostet gepflegte 3,70 EUR, ein Extra-Shot steht mit nem glatten Euro in der Aufpreisliste. Zu Essen gibt es auch – das übliche halt: Bagels und süßen Kram. Einzige Ausnahme: Regelmäßig bekommt man frische Äpfel. Das Publikum ist eher jugendlich, wobei sich das seit einigen Tagen ein wenig ändert, denn seit dem 01.01.2008 darf man auch im Coffee Fellows nicht mehr rauchen. Das tut dem Laden insgesamt sehr gut. Die Einrichtung als solche ist durchschnittlich – halt Coffeeshop-Stil mit mittelbraunen Tönen und ein wenig Stahl. Man kann sich durchaus eine Weile hier aufhalten. An Extras gibt es nicht so viel: WLAN (das hab ich aber noch nie ausprobiert) und niedliche Poster, die den Wahlspruch “Feel at home” witzig illustrieren.

Lieblings-Fellow: München, Hauptbahnhof, neben Burger King
Lieblingsgetränk: XL Caffe Latte für 3,70 EUR
Lieblingsessen: Frischer Apfel für 1,00 EUR

In der Wertung sortiert sich Coffee Fellows hinter dem Balzac ein.