Zahlungsmoral

Mit Ausnahme weniger Firmen (die, die und auch die) kann ich momentan nur erstaunt die Augenbrauen heben: In den letzten zwei Monaten sind nur etwa 20% meiner gestellten (und berechtigten…) Rechnungen bezahlt worden. Das ist äußerst frustrierend – und dabei komme ich nicht aus Taiwan oder gehöre zu einem taiwanesischen Konzern

Ich werde wohl erstens verstärkt mahnen müssen und zweitens bei Programmierprojekten auf teilweiser Vorkasse bestehen, auch wenn es bei jeder bisher nicht bezahlten Rechnung Gründe gibt und diese durchaus einleuchten. Nur leider versteht dies meine Bank nicht und meine Kinder werden von Umstrukturierungen, verloren gegangenen Rechnungen oder bedauerlichen Mißverständnissen auch nicht satt.

Danke an alle, die bezahlen.

2 Comments so far

  1. Andreas on Oktober 5th, 2006

    Das kenne ich aus der Zeit meiner Selbstständigkeit noch gut und hat mit dazu geführt, dass ich heute wieder glücklicher Arbeitnehmer bin.

    Gruss, Andreas

  2. Martin on November 22nd, 2006

    Ich bin grade seit einem knappen Vierteljahr selbständig. Völlig naiv hatte ich geglaubt, es würde sicher so zwei-drei Jahre dauern, bis mich ein Kunde auflaufen lässt.
    Jetzt bin ich heilfroh, einen Coach an meiner Seite zu haben, der mich bei der Eintreibung meiner offenen Forderungen unterstützt, ich hätte sonst vermutlich sofort einen Koller bekommen. Lieber Herr A.T. in HD – ich bekomme mein Geld – ganz sicher!